31. März 2011

Autodesk Support für Subscriptions Kunden

Für alle die es noch nicht wussten, Subscriptions Kunden haben ein Anrecht auf Support bei Autodesk.
Autodesk hat hierzu im Subscriptioncenter ein leicht verständliches Formular eingestellt. Die Anfragen sind chronologisch aufgelistet. Der Bearbeitungsstand lässt sich jederzeit einsehen. Wichtig für Unternehmen mit mehreren Lizenzen. Richtet euren Mitarbeitern einen Account ein. Diese können dann ihre Anfragen dann auch direkt einstellen. Für den Subscription Admin lassen sich dann auch alle Anfragen des Unternehmens anzeigen.
Entgegen der herrschenden Meinung, das der Support gerade bei großen Unternehmen eher unzureichend ist, kann ich nur jedem empfehlen den Support von Autodesk zu nutzen. Die Reaktionsgeschwindigkeit für uns als Revit Structure Kunden liegt meist bei einem Tag. Die Probleme werden fachlich sauber aufbereitet, und meist mit einem kleinen Video ergänzt. Das hat uns auf Grund der Komplexität unserer Fragen doch sehr erfreut.
Einen Tipp für diejenigen die eine Supportanfrage stellen. Beschreibt euer Problem Schritt für Schritt. Führt möglichst alle Schritte auf, die zu diesem Problem führten. Ergänzen diese durch Screenshots oder ähnlichem. Umso ausführlicher eure Fehlerbeschreibung ist, umso schneller/einfacher kann euch auch geholfen werden.
Das gilt nicht nur für Autodesk sondern generell. Das haben uns die vergangenen Jahre mit allen möglichen Support Anfragen gezeigt.

24. März 2011

Autodesk Webcasts für Revit 2012

Für alle die die neuen Funktionen von Revit 2012 kennen lernen wollen, veranstaltet Autodesk Webcasts.
Selbstverständlich könnt ihr auch bei eurem lokalen Händler vorbeischauen. Hier finden in den nächsten Monaten ausreichende Veranstaltungen statt. Die passenden Veranstaltungen lassen sich hier suchen:
http://de.event-publisher.autodesk-service.com/

Die Online Veranstaltungen von Autodesk habe ich hier einmal für Revit zusammengestellt (unvollständig):

Viel Spaß bei den Webcasts und den neuen Features.

23. März 2011

Vergleichsmatrix für Revit 2012

Bevor wir mit den neuen Features in Revit beginnen, stelle ich heute erst einmal eine Vergleichsmatrix für die 2012er Versionen Online. Ich stelle diese Matrix sowohl für Revit Architecture, Structure und MEP zur Verfügung. Die Seiten sind zwar in Englisch, sollten aber für alle verständlich sein. Schaut euch die Seiten an, und bildet euch ein erstes Urteil. Schreibt mir was ihr von den Neuerungen und Verbesserungen haltet.
Reicht euch das, um auf die neue Version umzusteigen? Habt ihr mehr erwartet?


Systemvorraussetzungen für die Building Design Suites

Wie ich ja schon gestern berichtete, hat Autodesk sein Portfolio neu zusammengestellt.
Für alle die sich dafür interessieren, hier nun die aktuellen Systemanforderungen.
Ein paar Dinge die zu beachten sind:

  • Autodesk Sketch Book Designer 2012 lässt sich nicht unter den Home Premium Versionen von Vista und Windows 7 betreiben. Ebenso ist ein Grafiktablett notwendig.
  • Autodesk 3ds Max Design 2012 läuft nur unter Windows 7 Professional oder Windows Vista Business
  • Arbeitsspeicher ab der Premium Edition: 4GB (32bit), 8GB (64bit). Hier wird es schon eng für die 32bit. Bei den Angaben handelt es sich immer um die Mindestvoraussetzung. 
  • Browser: Internet Explorer 9 läuft unter der 2012er Version (selber getestet).
  • Grafikkarte: Beachtet meinen vorletzten Artikel hierzu

Die vollständige Liste habe ich hier bereitgestellt.

Neue Webseite für zertifizierte Autodesk Grafikkarten

Autodesk hat die Suche nach zertifizierter Grafikkarten Hardware überarbeitet.
Wer vorab wissen will, ob das neue Software Release auf der momentanen Hardware relativ störungsfrei läuft, sollte sich diese Seite vorher ansehen: http://www.autodesk.com/graphics-hardware
Wer aber sowieso sich gerade nach einer neuen CAD Workstation umschaut, sollte sich hier die zertifizierten Grafikkarten und Treiber anschauen.
Das Tool ist zur Zeit in die Produktbereiche "AutoCAD", "Inventor" und Revit unterteilt.
Bei den zertifizierten Treiber gilt wie bisher, das insbesondere die aktuellen Nvidia Treiber meist ein paar Releases aktueller sind als auf der Autodesk Seite.

22. März 2011

Frühlingsanfang - Zeit für neue Autodesk Produkte

Wie jedes Jahr zum Frühlingsanfang stellt Autodesk seine neue Produktversionen vor.
Am heutigen Montag 17:00 EDT stellte Autodesk in einem öffentlichen Webcast seine neuen Produkte vor.
Hier nun das wichtigste aus der offiziellen Presseerklärung.
Autodesk hat sein Produktplattform neu zusammengestellt.
Für den AEC Bereich wird es eine neue
Autodesk Building Design Suite geben.
Diese gibt es in drei unterschiedlichen Versionen:
Standard , Premium, Ultimate


Die Zusammenstellung sieht wie folgt aus:

Standard (beinhaltet):

  • AutoCAD 2012
  • AutoCAD Architeture 2012
  • AutoCAD MEP 2012
  • AutoCAD Structural Detailing 2012
  • Autodesk Showcase 2012
  • Autodesk SketchBook Designer 2012
Premium (zusätzlich zu Standard)
  • Autodesk Revit Architecture 2012
  • Autodesk Revit MEP 2012
  • Autodesk Revit Structure 2012
  • Autodesk 3ds Max Design
Ultimate (zusätzlich zu Premium und Standard)
  • Autodesk Navisworks Manage 2012
  • Autodesk Quantity Takeoff 2012
  • Autodesk Inventor
Weitere Neuigkeiten folgen in Kürze.

11. März 2011

Neues von Vasari

Seit Anfang März gibt es eine neue Version von Vasari. Die Versions Nummer ist jedoch nach wie vor 1.1.
Den Dowload von Vasari gibt es wie immer bei den Autodesk Labs.
Viel interessanter ist jedoch, das Autodesk eine eigene Webseite für Project Vasari gestartet hat.
Hier findet ihr viele Info's Tipps und Video Tutorials zu den vielen Möglichkeiten die Vasari bietet.
Die Webseite findet ihr unter http://projectvasari.com/.
Für alle die Vasari getestet haben, nehmt doch an dieser Umfrage teil, damit diese tolle Applikation uns erhalten bleibt.
Die derzeitige Preview läuft nur noch bis zum 15. Mai 2011.

10. März 2011

Revit Tutorial - Schnittpfeil und Schnittlinie

Oliver Langwich hatte auf seiner Seite Anfang Februar schon über die Möglichkeit berichtet, wie man das Schnittsymbol in Revit ändern kann. Wir haben das Problem noch einmal aufgenommen und Praxis tauglich gemacht.
Die folgenden Bilder sollen das Grundproblem dieser Familie kurz erläutern.

Entwurf der Familie im Editor

Ergebnis in einer Projektdatei


Standard Familie von Autodesk

Diese Bilder verdeutlichen das eigentliche Problem mit einer anderen Revit Familie.
Das es doch eine Lösung gibt, zeigt das folgende Bild.


Die Lösung hierzu haben wir in zwei Tutorials zusammengefasst.

Tutorial 1 befasst sich grundlegend mit der Schnitterstellung: Download Tutorial 1

Tutorial 2 befasst sich mit dem Lösungsansatz der Schnittfamilie: Download Tutorial 2

Wie alle Downloads auf RevitDe stehen auch diese Tutorials unter einer Creative Common 3.0 Deutschland Lizenz. Weitergabe nur unter Namensnennung: Thomas Hehle, TH-CADKON, by RevitDE





8. März 2011

Buro Happold sucht Revit Anwender

Buro Happold in Berlin sucht einen Konstrukteur für Tragwerksplanung mit Interesse an Revit.
Willkommen sind auch Berufsanfänger die sich nicht scheuen den Einstieg in Revit zu wagen.
Wichtig für alle Bewerber ist, das Buro Happold sich für Revit als Planungssoftware ausdrücklich entschieden hat.
Informationen findet ihr in der Stellenausschreibung.

5. März 2011

Objektstile und Unterkategorien In Revit

Mit Hilfe von Objektstilen und Unterkategorien lassen sich Familien wie Tragwerkstützen, Fundamente und Balken wunderbar an die eigene Bedürfnisse anpassen. Gerade im Umgang mit dem eigenen Template (Projektvorlage) ist hier einiges zu beachten.
Ich habe hierzu eines neues Video Tutorial online gestellt.



2. März 2011

Export von DWG Dateien in Revit - Bemaßungsstil Probleme

Die Exportfunktion nach AutoCAD ist sicherlich eines der meist genutzten Feature in Revit.
Beim Export nach AutoCAD (DWG) steht wohl in erster Linie der Augenmerk auf die korrekte Übergabe der Geometrie, Text und Bemaßung. Ziel ist es den vollständigen Plan nach AutoCAD zu exportieren. Soll jedoch das vollständige Datenmodell zur Weitergabe exportiert werden, sind andere Übergabeformate gefragt.

Diejenigen die mit dem Export vollständiger Pläne schon etwas experimentiert haben werden sicherlich wie wir auch, die nicht sehr zufriedenstellenden Resultate der Bemaßung gesehen haben.

In der Regel sehen die Ergebnisse in AutoCAD dann so aus. Die Bemaßung ist zum großen Teil unleserlich. Der Stil ist auf "Standard" umgesprungen.


Auch solche Resultate sind möglich. Ein Mix aus verschiedenen Stilen. Das kann man natürlich keinem Kunden zumuten.


So sollte es natürlich immer aussehen. Das schöne daran, es funktioniert auch mit Revit.


Um dieses Ergebnis in Revit zu erzeugen, müssen wir zwei Anwendungsfälle unterscheiden.

  • Export einzelner Ansichten mit Vermaßung und Texten
  • Export von Plänen mit verschiedenen Ansichten
Leider ist der Lösungsweg für diese zwei Varianten unterschiedlich. 

Lösungsweg für: Nur eine einzelne Ansicht exportieren


Die Ansicht wird über Exportieren --> DWG exportiert. Die Exporteinstellungen sind insbesondere in den Rot umrandenden Optionen genau einzuhalten. Wichtig hierbei ist besonders die Layer Option. Kategorie-Eigenschaften von Layer, Überschreibung von Elementen. Hierdurch erhalten wir Layerüberschreibungen in AutoCAD. Damit muss man nun allerdings leben.


Lösungsweg für: Einen gesamten Plan exportieren

Dieser Lösungsansatz stammt übrigens von Autodesk selber. Das Problem ist also bekannt.
Das ganze kann man hier in Englisch nachlesen.



Der Lösungsweg hierfür ist wie folgt:
Wichtig: Wir exportieren jetzt nach DXF !
Nehmt die Einstellungen wie oben vor. Layer und Eigenschaften wie zuvor. Bei den Texten bitte auf "Funktion genau einhalten " umschalten. Das Ergebnis sollte dann wie im dritten Bild aussehen.

Viel Erfolg beim Exportieren.