10. November 2014

Revit API Schulung

Das man mit Revit sehr viel mehr anstellen kann, wurde auf der AU in Darmstadt mehrfach bewiesen.

Da überlegt man sich doch, wäre das etwas für mich?

Sicherlich wäre es doch sehr gewinnbringend für Firmen und Anwender in diese Thematik einzusteigen.
Die Revit API Abends oder am Wochenende zu erlernen ist sicher nicht jedermanns Sache.
Kurse speziell für die Revit API sind in Deutschland Mangelware.

Für Alle die sich für dieses Thema interessieren, gibt es gute Möglichkeiten hier einzusteigen.

N+P mit Hauptsitz in Meerane (aber auch in Darmstadt, Nürnberg und Dresden), bietet ab sofort eine Revit API Schulung in 6 Modulen an.

Hier ein Auszug aus dem Angebot:

C# Schulung

  • Basismodul: Grundlagen von C#
  • Aufbaumodul 1: Grundlagen der Objektorientierten Programmierung
  • Aufbaumodul 2: Windows Applikationen
Revit API Schulung:
  • Arbeiten mit alphanumerischen Daten
  • Arbeiten mit graphischen Elementen
API Schulung für Key-User und BIM-Manager
  • BIM Daten richtig nutzen
Wie ihr seht, müsst ihr erst einmal kein Vorwissen besitzen.

Für Alle die sich dafür Interessieren: Hier der Link für nähere Informationen zu den Modulen und Veranstaltungen.

AU-Nachlese

Die AU in Darstadt ist zwar schon seit ein paar Tagen vorbei, hier noch eine kleine Nachlese.

Gespannt war ich, ob sich überhaupt zwei Tage AU lohnen.
Mein Fazit schon vorab. Trotz vieler guter Themen und Vorträge, waren leider auch wieder ein paar reine Verkaufsveranstaltungen vorhanden. Zu Vorträgen wo die Technik schlapp machte, gesellten sich auch solche, wo viele Interessenten den Raum verliesen.
Da sich Autodesk auch schon 2015 für zwei Tage entschieden hat, würde ich mich freuen, wenn wir noch mehr Anwender bezogene Vorträge hätten.

TAG 1:

Mein erster Vortrag hat mich sehr angenehm überrascht. Nicht nur das es ein Anwender Bericht war, sondern die Art und Weise des Vortages war einfach toll. Mark Jäckel (Goldbeck GmbH) und Stefan Schrenk (N+P) haben es verstanden, die Zuschauer jederzeit wunderbar zu unterhalten, und dabei auch viel Interessantes weiter zu geben. Interessant war natürlich, was geht Alles mit der Revit API.

Auf meinen nächsten Vortrag "Besser BIMmen mit Dynamo" hatte ich mich besonders gefreut.
Tja wie das eben so ist mit der Vorfreude. Leider war ich doch etwas enttäuscht vom Vortrag. Hier muss ich natürlich gestehen, das ich zur Thematik Dynamo vorbelastet bin, und selber schon damit gespielt habe. Leider hatte ich hier mehr erwartet, zudem Andreas Diekmann schon viele Erweiterungen für Dynamo geschrieben hat. Trotz allem war der Vortrag sehr gut besucht, und die meisten dürften auch sehr viele Anregungen zu Dynamo mitgenommen haben. Für mich persönlich war der Vortrag aber aus dem Dynamo Projekt her schon bekannt.

Den letzten Vortrag zu halten ist nie angenehm, denn zur vorgerückten Stunde lässt die Konzentration doch sehr nach. Die ist bei diesem Thema aber zwingend notwendig. Leider war bei "Lost in Revit" der Saal nur zur Hälfte besetzt. Das fand ich persönlich sehr Schade. Über die Fehlersuche in Revit habe ich im Blog schon selber einiges geschrieben. Das Thema und die Problematik kenne ich zu genüge. Bewundernswert fand ich das sich Orsolya Balazs von Autodesk diesem schwierigen Thema gewidmet hat. Schade nur das dieses Thema doch sehr wenig Interesse gefunden hat. Zumindest konnte ich auch noch etwas mitnehmen. Jetzt weis ich wenigsten, warum und wann die "Unterlagen" in Revit funktionieren.

TAG 2:

Für meinen ersten Vortrag früh morgens um 9.00 Uhr war ich schon vorgewärmt. Da ich Srecko und Wolfgang von der RUG D-A-CH schon kenne, wusste ich was ich erwarten durfte.  Das sind genau die Vorträge weswegen ich auf die AU gehe. Super Vortrag ganz nach meinem Geschmack. Bitte kommt nächstes Jahr wieder.

Mein letzter Vortrag war dann sehr Statik lastig, aber sehr schön aus Anwender Sicht berichtet. Björn Teutriene (Fides) und N.C.P Nagaraj (Nagaraj Ingenieure) haben es aber verstanden, aus dem trockenen Stoff Statik, einen sehr informativen Vortrag zu halten. Dabei kamen auch die Schwierigkeiten die jeden beim Ersteinsatz einer neuen Software widerfahren zur Sprache.

RUG D-A-CH


Ansonsten war ich dann noch an unserem Stand anzutreffen. Mit der AU dürfte dann wohl auch hoffentlich allen Revit Anwendern unser Logo nun bekannt sein.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an N+P Informationssysteme GmbH die uns den Banner gestiftet haben.

Wie jedes Jahr wurden auch die Ergebnisse der Wishliste ausgelegt. Oliver hatte es ja auch schon auf seinem Blog geschrieben, das wir nicht ganz zufrieden mit der Teilnehmerzahl sind. Bitte schreibt uns, was hat euch an der Wishliste 2014 nicht gefallen, damit wir das beim nächsten Mal besser machen können.
Auch dieses Jahr wird die Wishliste wieder direkt an Autodesk übergeben. Dazu aber in einem nächsten Beitrag mehr.
Sehr positiv wurden die regionalen RUG Treffen in Hannover, Wien und Frankfurt dieses Jahr aufgenommen. Als Vorgeschmack für 2015 kann ich euch schon Heute sagen, das es Treffen in Hannover, Frankfurt, Wien, Berlin und München geben wird. Genau Termine werden wir Anfang des nächsten Jahres bekannt geben. Auf alle Fälle sind wir auch hier au euere Anregungen angewiesen. Wer Themenvorschläge oder wünsche hat, meldet isch beim Revit Core Team.

Das wars von der AU in Darmstadt 2014